VeroKAa

freie Autorin aus der Region

 

 

 

                 Über einen netten Gruß freue ich mich.

  

52 Einträge auf 6 Seiten

Marina  Krupatz

30.08.2020
19:33
Liebe Vero KAa, dieses Buch : zwei kofferträger i. Shanghai, ist wieder spritzig geschrieben. Ich kam mir vor als wäre ich Life vor Ort und bin mitten im Geschehen. Da ist soviel Situationskomik drin und ich saß und hab soviel gelacht, weil es mitten aus dem Leben geschrieben ist. Also wie gesagt, wieder ein sehr unterhaltsames Buch. Mach weiter so . Liebe Grüße von Marina

Birgid  Windisch

01.12.2019
06:31
Liebe Vero,
Ich habe durch Zufall deine Homepage entdeckt und finde sie sehr schön und informativ. Toll, was du dich alles traust!
Ich schreibe auch, mit vollem Herzen und lese gern, aber mir fehlt die Selbstsicherheit, auf Menschen zuzugehen. Du machst das ganz toll und kommst sehr gut rüber!
Alles Liebe
Birgid

Kati Weißer

07.11.2018
19:40
Ich habe gerade die Geschichte von Wäscheknopf Rudi meinem Sohn vorgelesen. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht diese Geschichte vorzulesen und mein Sohn war auch hell auf begeistert. Ganz toll gemacht! Vielen Dank!

Valeria Braun

08.06.2018
09:20
Liebe Vero,
ich danke dir für deine tollen Bücher.
Wenn ich sie lese, habe ich das Gefühl ein Teil der Geschichte erzählt von meinem Leben. Die Bücher sind sehr unterhaltsam und helfen mir aus meinem Alltag zu entfliehen.
Ich wünsche dir für deine Zukunft alles Gute und hoffe noch viele Bücher von dir lesen zu dürfen.
Liebe Grüße Valerie :)

Sabine Stern

12.04.2018
14:21
Ich habe das Buch verschlungen und fühlte mich, als wäre ich dabei gewesen.
Die offene und ehrlich Arte des Schreibens gefällt mir.
Freue mich schon auf das nächste Buch.

Marina Krupatz

09.04.2018
19:24
9.4.2018 liebe Vero KAa, ich hatte das Vergnügen Dein Buch 66 & ich lesen zu dürfen und kann sagen: es war wahrlich ein Vergnügen. Es ist ein spritziger, kurzweiliger Roman der einem das eine oder andere mal ein Lachen entlockt, denn so manche Situationskomik hat man selbst schon erlebt.Auch kann man sich hier und da wiederfinden, denn die einen oder anderen Gedankengänge findet man auch bei sich und kann dankbar feststellen, das ist das Leben und FRAU ist hier nicht alleine. Liebe Vero KAa lass Dich nicht aufhalten und schreib weiter so nette Geschichten. LG Marina

Christine Kayser

22.02.2018
12:02
Liebe Vero, guten Tag, es grüßt Christine. Ich finde deine Seite sehr ansprechend und die Inhalte sehr interessant. Wünsche weiterhin viel Erfolg mit deinen Büchern.
Herzlichen Glückwunsch Tine

monika sunday

16.02.2017
19:09
liebe vero, ich habe das buch " abgezogt udn doch verloren " gelesen. es hat mich sehr bewegt. wieviel doch ein mensch aushalten kann oder muss, kann man in diesem buch erfahren.du bist eine sehr starke frau udn du kannst sehr schön schreiben. war voll begeistert von diesem buch. es ist sehr spannend geschrieben........ und es kommt keine langeweile auf. ich bewundere dich sehr.
vlg moni

silvia Benne

16.01.2017
11:04
Hallo Vero Das Buch 66 & ich habe ich mit begeisterrung gelesen.Der Schreibstiel hat mich sehr berührt und begeistert und zum nachdenken gebracht. KLASSE Ich werde noch weitere Bücher von ihnen lesen toll das ich sie getroffen habe.
Liebe grüsse Silvia

Christiane B.

17.04.2016
15:22
Liebe Vero,
ich habe deinen Roman:
"Abgezockt und doch verloren" gelesen.
Dieser Roman hat mich sehr tief bewegt. Wie viel kann ein Mensch aushalten? Wie viel eine Mutter, wenn es um ihr eigenes Kind geht? Ein Roman, in dem es um die persönliche Beziehung von Mutter und Sohn geht. Wie hilflos muss man sich fühlen, wenn man spürt, dass das eigene Kind immer weiter in die Machenschaften falscher Freunde gezogen wird, es aufgefressen wird von Sorgen und Nöten..Und man selbst kann nichts machen. Muss warten auf ein Lebenszeichen des eigenen Kindes, bis am Ende...
Man kann sich sehr schwer vorstellen, was hier ein einzelner Mensch, eine Familie durchgemacht haben muss. Eine klare deutschlichte Sprache lässt uns hinter das Ganze schauen. Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen, so wünscht man sich doch so sehr, dass am Ende alles gut wird. Doch die Welt ist oft verdammt ehrlich und grausam.
Eine sehr bewegende Erzählung.
Herzliche Grüße
Christiane

Seite 1 von 6